Yoga für Jugendliche

(12-15 Jahre)

Yoga beim Erwachsenwerden

Dieser Kurs baut auf den Prinzipien des Kinderyogas auf. Er führt aber von den Anforderungen sowohl in körperlicher wie auch mentaler Hinsicht weiter. Dem Alter entsprechend gehen wir auf die Ansprüche der jungen Erwachsenen ein, ohne dass der Spaß am Yoga verloren geht. Das sensible ‚Fordern und Fördern‘ ist gerade in der Phase des Erwachsenwerdens von den Lehrern gefragt.

Warum sich Yoga für Teenager eignet

Yoga kann wunderbarer Ausgleich zum täglichen Schulalltag, Lerndruck, Freizeit und Zeit am Handy oder Computer sein. Die Yogapraxis fördert die Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Sinneswahrnehmung und Achtsamkeit. Durch mehr Ruhe und bessere Nerven kann sich Yoga so positiv auf Gesundheit und Geist auswirken. Zudem kann Yoga maßgeblich bei der Entwicklung eines guten und gesunden Körpergefühls beitragen, ein Thema das in Zeiten der ständigen Beschallung durch die sozialen Medien mit teils sehr unrealistischen Erwartungen sehr positiv sein kann. Letztlich kann die Praxis so dabei helfen, das Selbstbewusstsein zu stärken, innere und äußere Stabilität zu entwickeln und Haltungs- und Rückenschäden vorzubeugen.

Vorteile der Yogapraxis im Überblick

  • Steigert die Konzentrationsfähigkeit
  • Hilft innere Ruhe zu finden
  • Verbessert die Lernfähigkeit
  • Fördert die Fähigkeit Emotionen zu regulieren
  • Fördert den Gleichgewichtssinn
  • Kräftigt die Muskulatur
  • Korrigiert Haltungsschäden
  • Stärkt Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl