Qi Gong und Tai Chi

 

 

Qi Gong – sind chinesische Entspannungsübungen, die Gelassenheit und Wohlbefinden trainieren und helfen, Stress abzubauen um erfrischt mit neuer Energie in den Tag zu gehen. Die Atemübungen helfen die innere Mitte zu stärken und eine gute Ausgeglichenheit zu erreichen. Mit vielfältigen Atemübungen wie beispielsweise „ein glücklicher Tag“ oder „das innere Feuer entfachen“ können Verspannungen gelöst und Gesundheit gefördert werden.

Tai Chi – besteht aus langsam fließenden Bewegungen, die es dem Körper ermöglichen sich zu entspannen. Bei richtiger Ausführung wird der Kreislauf verbessert, Bluthochdruck reduziert und das Immunsystem angeregt. Ein entspannter Körper hilft den Gedanken sich zu fokussieren. Viele Menschen praktizieren Tai Chi als Meditation in Bewegung, mit dem Ziel der „Stille“ und Ruhe im täglichen Leben. (Taoist Arts Organisation)

 

 

Kursleitung: Bettina Hausmann – Hauptlehrerin der TAO Dipl. Sozialpädagogin Dozentin für Entspannung lernt seit 1994 bei Tony Swanson. Graduierung: 3. Teng Tai Chi, 3. Teng Feng Shou, Tui Na MasseurinInternationale Wettkämpfe: Qingda (Leichtkontakt), San Shou (Vollkontakt), Shuai Jiao (Ringen), Push Hands, Tai Chi Hand- und Waffenformen, Schiedsrichterin Europameisterschaft Paris 

Zur Anmeldung

 

Einen Bericht zu diesem Thema aus der ZDF Mediathek, finden sie: hier